Allgemeine Zahnheilkunde

Einleitung

Die Gesundheit unserer Zähne und der angrenzenden Gewebe ist ein wichtiger Teil unseres gesamten Wohlbefindens. Die häufigsten Erkrankungen in der Mundhöhle sind heute Karies und Parodontitis, welche durch bakteriellen Zahnbelag hervorgerufen werden. Durch eine gesunde Ernährung und eine angemessene Mundhygiene können Erkrankungen, die die Zahngesundheit und Ihr allgemeines Wohlbefinden beeinträchtigen in der Regel vermieden werden. Daher kann eine moderne Zahnheilkunde ohne regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen mit individueller Risikobestimmung und angepassten Prophylaxemaßnahmen nicht erfolgreich sein. Eine gleichbleibend hohe Qualität bei allen notwendigen Maßnahmen der allgemeinen Zahnheilkunde ist ein weiterer Garant für unser hohes Ziel:

Vielfältige Möglichkeiten für schöne Zähne

Grundsätzlich gilt dabei, dass von den gesetzlichen Krankenkassen nicht alles bezahlt wird, was medizinisch sinnvoll und empfehlenswert ist. Der Gesetzgeber bezahlt nur das, was als „ausreichend und zweckmäßig“ bezeichnet wird. Aus zahnmedizinischer Sicht gewährleistet er lediglich eine Grundversorgung, deckt aber in keinem Fall die heutigen Möglichkeiten einer modernen und hochwertigen Zahnmedizin ab. Damit Sie diese Leistungen trotzdem in Anspruch nehmen können, bieten wir Ihnen diese als Selbstzahlerleistungen an. Selbstverständlich klären wir Sie vor Beginn der Behandlung darüber auf.

Prophylaxe

Die Vorsorgeuntersuchung sollte mittlerweile eine Selbstverständlichkeit sein. Das eigentliche Ziel der Prophylaxe ist dabei das frühzeitige Erkennen von krankhaften Veränderungen an Zähnen und Zahnfleisch. Werden frühzeitig störende Veränderungen bemerkt, können notwendige Behandlungsschritte daraus abgeleitet und ihre Gesundheit wieder hergestellt werden. Auch eine sorgfältige tägliche Zahnpflege kann häufig nicht alle Beläge gründlich genug entfernen. Die Prophylaxe sorgt für mehr Mundgesundheit und oft auch weißere Zähne. Wir entfernen störende Farbbeläge und wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Zähne zu Hause optimal pflegen können.

Die professionelle Zahnreinigung ist eine wichtige Präventionsmaßnahme zur Vorbeugung von Parodontits. Hier werden harte und weiche Ablagerungen oberhalb des Zahnfleischrandes entfernt sowie Zahnoberflächen poliert, damit sich Bakterien schlechter anlagern können.

FAQs

Lesen Sie auch unsere Antworten auf
Fragen zum Thema Prophylaxe

Parodontologie

Die Früherkennung ist entscheidend

Bei Erwachsenen gehen durch Parodontitis mehr Zähne verloren als durch Karies. Der Hauptgrund liegt in einem zu späten Erkennen der ersten Zeichen von Zahnfleischerkrankungen. Parodontitis ist eine fortschreitende Entzündung des Zahnhalteapparates, die durch Bakterien hervorgerufen wird. Geraten diese Bakterien ins Blut, ist die allgemeine Gesundheit in Gefahr.

Erste Anzeichen

Erste Anzeichen einer Parodontitis, wie häufiges Zahnfleischbluten, Schwellungen oder Blutungen sollten deshalb nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Sie stellt eine ernst zu nehmende Erkrankung dar und reicht von der Zahnlockerung über Zahnverlust bis hin zu schwerwiegenden Auswirkungen auf den gesamten Körper. Selbst das Risiko auf Herzinfarkt, Schlaganfall, Frühgeburten oder Folgeschäden bei Diabetikern kann steigen.

Behandlung

Bei der Behandlung versuchen wir, wenn möglich nach Beseitigung entzündlicher Ursachen mit regenerativer Parodontaltherapie verlorenen Halteapparat und Knochen wieder herzustellen. Die Krankheit verursachenden Keime können mikrobiologisch identifiziert werden und therapiebegleitend gezielt mit Medikamenten aus dem Körper entfernt werden.

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere interessante Infos zum Thema Parodontologie:
Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DGP)
Berliner Gesellschaft für Parodontologie (BGP)

Professionelle Zahnreinigung

Sie wünschen sich eine professionelle Zahnreinigung? Rufen Sie uns gerne an:
Tel.: (030) 78420-93

Endodontie spezial

Gründe und Ziel einer Behandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung muss dann durchgeführt werden, wenn eine Entzündung des Zahnnervs und die damit verbundenen Schmerzen nicht mehr rückgängig gemacht werden können oder wenn das Gewebe des Zahnnervs schon abgestorben ist. Das Ziel einer endodontischen Zahnbehandlung ist es, das gesamte Kanalsystem zu reinigen und auf Dauer hermetisch zu verschließen. Dabei werden vorhandene Mikroorganismen entfernt und das Eindringen von weiteren Mikroorganismen oder Körperflüssigkeiten verhindert.

Präzision ist wichtig – Wir sind Profis

Der exakten Längenbestimmung des Zahnes kommt eine große Bedeutung zu. 1 mm nicht aufbereiteter Wurzelkanal enthält etwa 50.000 Bakterien. In unserer Praxis erfolgen daher behandlungsbegleitend Messungen der Zahnlänge mit Röntgenbildern und anderen Meßverfahren (Endometrie). Die Verwendung eines Kofferdamtuches zur Isolation des Zahnes, um eine Behandlung im Trockenen zu gewährleisten, ist selbstverständlich.

Nicht nur für das Auffinden versteckter Kanäle leistet unser Dentalmikroskop wertvolle Dienste. Mit speziellen flexiblen Rundfeilen aus Nickeltitan werden die Kanalwände effektiv unter wiederholter Längenkontrolle geglättet. Zur Füllung des gereinigten und getrockneten Kanalsystems verwenden wir Harze unterschiedlicher Konsistenz, die erwärmt und verdichtet werden. Nur dieses zeitaufwendige Verfahren gewährleistet unserer Meinung nach eine bakteriendichte dreidimensionale Kanalfüllung. Ein korrekt mit einer Wurzelkanalfüllung versehener und abschließend mit einer adäquaten Füllung oder Krone versorgter Zahn kann dauerhaft funktionsfähig bleiben.

Haben Sie noch Fragen?

Rufen Sie uns gerne an:
Tel.: (030) 78420-93

Oder Sie verwenden unser Kontaktformular oder buchen direkt einen Termin über die Onlinebuchung

Prothetik

Unter Prothetik fassen wir hier den Bereich des abnehmbaren Zahnersatzes zusammen. Beim Fehlen mehrerer Zähne können Prothesen zum Einsatz kommen. Sollte bei Ihnen die Notwendigkeit einer Prothese bestehen, werden wir Sie genauestens über Möglichkeiten und eventuelle Alternativen aufklären. Vollständiger Ersatz im Unterkiefer ist oft nicht lagestabil. Eine Prothesenstabilisierung mit Miniimplantaten hilft im fortgeschrittenen Alter Lebensqualität zu erhalten oder wieder zu finden.

Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, Schwindelgefühle, Schnarchen?

Es gibt vielfältige Funktionsstörungen!
Ursache kann Ihr Kausystem sein. Rufen Sie uns an.
Tel.: (030) 78420-93

Funktionstherapie

Das Kausystem – abgestimmt wie ein Uhrwerk

Vergleichbar mit einem Uhrwerk ist unser gesamtes Kausystem ein fein aufeinander abgestimmter Apparat. Sind Kieferknochen, Kiefergelenk, Zahnhalteapparat oder Zähne aus dem Gleichgewicht geraten, hat das Auswirkungen auf unseren gesamten Körper, sogar unsere inneren Organe können davon in Mittleidenschaft gezogen werden.

Funktionstherapie – Ordnung für das gestörte System

Die Funktionstherapie behandelt Funktionsstörungen des Kausystems, die ein durchaus verbreitetes gesundheitliches Problem darstellen. Die Liste der Funktionsstörungen ist lang – von Muskelverspannungen, chronischen Kopfschmerzen, über Migräne, Verspannungen im Halswirbel-Bereich, Schwindelgefühle, bis hin zu Tinnitus, Ohrenschmerzen oder Schnarchen. Sehr häufig treten auch Knack-, Knirsch- und Reibegeräusche im Kiefergelenksbereich auf. Auch Überempfindlichkeiten der Zähne kann hier ihre Ursache haben.

Erst die Analyse, dann die Maßnahme

Um wieder Ordnung in das gestörte System zu bringen, unterziehen wir unsere Patienten einer Funktionsanalyse. Dabei wird unter anderem die Stellung von Kiefer und Zähnen sowie ihre Lagebeziehung zu einander erfasst. Das Ergebnis der gesamten Analyse ermöglicht eine exakte Planung aller erforderlichen Maßnahmen.

Oft hilft zuerst eine Kunststoffschiene, die anhand der Analyse individuell angepasst wird und alle Kauflächen abdeckt. So werden fehlerhafte Zahnkontakte entkoppelt und fehlende Führungen wiederhergestellt. Über Nacht getragen, lassen die Beschwerden mit der Zeit nach oder verschwinden sogar ganz. Häufig aber ist die Schienentherapie erst der Anfang z. B. bei einer Bißsenkung. Immer häufiger beobachten wir übermäßigen Abrieb (Abrasion) durch Knirrschen und Pressen der Zähne und Säureeinwirkung (Erosion). Ist der Verlust sehr groß, muß die ursprüngliche Bißlage aufwendig wieder hergestellt werden.

Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, Schwindelgefühle, Schnarchen?

Die Ursachen für diese und viele andere Symtome können in der Störung Ihres Kausystems liegen. Rufen Sie uns gerne an oder verwenden Sie unser Kontaktformular .

! Urlaubszeit !
Bitte beachten Sie unsere reduzierten Sprechzeiten vom 31.7. - 16.8.2017.
Die exakten Zeiten für jeden Tag erfragen sie bitte telefonisch.
Wir wünschen Ihnen schöne Sommertage!
Ihre Praxis Dr. Rühe